Liebe Kundinnen und Kunden,

Ab sofort können Sie sich für den nächsten Begleithundekurs I anmelden.
Der Kurs startet am Sonntag, den 09.07.2017.
Weitere Informationen (Preis, Teilnahmenahmebedingungen) finden Sie hier.

Methoden

Wir arbeiten nicht nach einer speziellen "Methode", da wir individuell auf Alter, Geschlecht, Rasse, Charakter und Vorgeschichte Ihres Hundes eingehen um Ihnen ein optimales Training je nach Veranlagung und Ausbildungsstand Ihres Hundes zu ermöglichen.

Hunde lernen durch Versuch und Irrtum oder anders formuliert: durch Erfolg und Misserfolg. Verhaltensweisen, die einen Erfolg (= Leckerchen, Lob, Streicheleinheiten, Aufmerksamkeit, Spiel usw.) zur Folge haben, werden gern wiederholt.

Konditionierung auf Blickkontakt mit Hilfe eines Klickers

Unser Hauptaugenmerk liegt darauf, dass Ihr Hund positiv - also am Erfolg - lernt. Hierbei achten wir darauf, dass sich Ihr Hund eine gewisse Selbständigkeit im Lernverhalten erarbeiten kann und (im Idealfall schon im Welpenalter) das "Lernen lernt".

Durch das selbständige Ausprobieren was zum Erfolg führt, erhöht sich die Motivation Ihres Hundes zum Lernen. Dies führt zu einer intensiveren Zusammenarbeit mit seinem Menschen und zu schnelleren Lernerfolgen und letztendlich zu einem freudigen und zuverlässigen Gehorsam.

Druck und falsch angewendeter Zwang blockieren die Lernbereitschaft Ihres Hundes und können ihn in seinen Verhaltensweisen hemmen. Dies führt zu einem langsamen und passiven Lernverhalten, unter Umständen sogar zur völligen Blockade und zur Vermeidung der Zusammenarbeit mit seinem Menschen.

Das Erreichen eines zuverlässigen Gehorsams (wenn gewünscht) ist durch ausschließlich positives Lernen nicht möglich. Hierbei kommt das rein positive Lernen dann an seine Grenzen, wenn beim Hund ein Interessenskonflikt entsteht, ihn also etwas anderes mehr interessiert als Ihre Bestätigungsmittel (Lob, Leckerchen, Spielzeug).

Ein Hund der positiv gelernt hat, was von ihm gewünscht wird, hat weniger Probleme bei der Absicherung des Gehorsams. Dass wir hierbei auf Strom- und Stachelhalsbänder verzichten, ist eine Selbstverständlichkeit.

Das Absichern des Gehorsams ermöglicht Ihrem Hund mehr Freiheiten, da Sie sich darauf verlassen können, dass er z.B. immer kommt wenn Sie ihn rufen, sich an Ort und Stelle hinlegt und auch liegen bleibt bis Sie ihm das Aufstehen erlauben, auch bei starker Ablenkung ohne Leine neben Ihnen läuft uvm.

Ein gut erzogener Hund ist ein angenehmer und gern gesehener Begleiter im Alltag, kann überall mit hin genommen werden, ist ausgelastet und wird nicht zum Risiko für andere Tiere, den Straßenverkehr oder für unsere Mitmenschen.